Urlaub mit Kindern: „So viel Gepäck! Wie sollen wir so jemals einen Krisenfall überstehen?“ [Erfahrungsbericht]

Wer Urlaub mit Kindern macht hat wohl mehr Gepäck. Wie würde das in einem Krisenfall mit Flucht aussehen? Lest mehr – auch zum Thema Camping Ausrüstung.

Urlaub mit Kindern: Muss das alles wirklich mit?
Urlaub mit Kindern und schon wieder zu viel eingepackt?

Ihr fragt euch, was Urlaub und Flucht in einer Krisensituation gemeinsam haben? Gar nichts. Dieser Artikel möchte keinen Vergleich anstellen. Unser Ziel ist vielmehr, einen Denkanstoß zu liefern. Denn, schaut man genauer hin, geht es bei beiden Ereignissen darum, Dinge einzupacken, ohne die man fern von Daheim schwer auskommt. Vor allem für Kinder. Wir stellen deshalb die Frage in den Raum: Was braucht man wirklich?

Urlaub mit Kindern: Unser Härtetest in Sachen Reisegepäck

Wer schon einmal mit kleinen Kindern unterwegs war, weiß: Urlaub mit Kindern ist eine Gratwanderung. Auf der einen Seite möchte man dem Alltag entfliehen. Auf der anderen Seite geht es darum, Vertrautheit zu schaffen, damit sich die Kids wohl fühlen. Eine Herausforderung, besonders in Hinblick auf das Gepäck.

Ende Juni waren wir mit unserem 1,5 Jahre alten Sohn für eine Woche am Meer – in einem Apartment. Wir haben uns für eine Autoreise entschieden, da wir flexibel in unseren Reisezeiten sein wollten. Doch, seit wir mit dem Auto unterwegs sind, sind wir auch wirklich undiszipliniert beim Packen geworden. In diesem Jahr haben wir sogar in eine Dachbox für das Auto investiert, damit unser Kram gut Platz findet.

Als wir von unserer Reise heimgekehrt sind, alles wieder ausgepackt, verstaut und gewaschen war, haben wir uns gefragt: „Wären wir je in der Lage spontan das Haus zu verlassen?“. Wie würde es uns im Krisenfall ergehen, wenn wir nur das Notwendigste mitnehmen könnten? Wir haben für uns bemerkt, dass wir ordentlich an unserem Mindset schrauben müssen.

Wir müssen für uns die Frage beantworten, was das Notwendigste für uns wirklich ist. Als Vorbereitung für eine Krisensituation glauben wir zudem, dass Camping eine Option sein kann. Auf diese Weise macht man sich mit der Ausrüstung vertraut und vor allem aber auch mit der Situation.

Kann Camping auf Krisensituationen vorbereiten? Wir glauben in einem gewissen Maß: ja.

Camping als Krisenvorbereitung?

Wir lieben die Natur. Wir haben einen großen Garten, in dem wir jede freie Minute mit unserem Kind verbringen. Dennoch haben wir unseren Haupturlaub noch nie klassisch beim Campen verbracht. Dementsprechend haben wir auch keine Camping Ausrüstung. Unsere Campingerfahrung beschränkt sich auf Festivals oder einige Nächte am Meer – und selbst da waren wir mit einem Caravan unterwegs.

Als Vorbereitung für eine Krisen- und Fluchtsituation erachten wir es für unsere Familie auf jeden Fall als sinnvoll tiefer in die Materie einzutauchen. Wir haben uns Gedanken über eine grundlegende Camping Ausrüstung gemacht; unabhängig davon, ob man in der Freien Natur oder zum Einstieg auf einem Campingplatz unterkommt. Zur Inspiration für euch, unsere Ideen dazu:

Fazit

Wir sind faul und mögen es gemütlich – alle drei. Deshalb werden wir wohl auch in Zukunft unseren Haupturlaub in einem Apartment verbringen, möglichst nahe am Meer. Das Thema Camping mit der Familie steht für uns allerdings hoch oben auf der Agenda. Zumindest für einige Tage. Wir finden, dass es eine sehr gute Möglichkeit ist, um sich auf Krisen- und Fluchtsituationen vorzubereiten. Bis dahin versuchen wir die Frage für uns zu beantworten, was für uns das wirklich Notwendigste ist, denn gerade beim Campen ist man auch durch die räumliche Einschränkung gezwungen, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wenn du auf diese Links klickst und etwas kaufst, bekommen wir eine kleine Provision. Alle Affiliate-Links sind mit einem Sternchen (*) markiert. Danke, dass du unser Projekt unterstützt.
Marina

Marina

Hi, ich bin Marina! Mit der Geburt unseres Sohnes im Dezember 2020 hat sich für mich so einiges verändert. Auch meine Einstellung zum Thema Krisenvorsorge - besonders für Familien. Hier auf unserem 👉 Blog teile ich mein Wissen mit Euch. Mehr über uns erfährt Ihr 👉 hier.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.