Kochen ohne Strom: 3 einfache Alternativen für Euch

Der Strom ist aus und Herd und Backofen funktionieren nicht mehr. Hast Du eine Möglichkeit zum Kochen ohne Strom parat? Wir zeigen dir drei Wege.

Erfahre über Möglichkeiten zum Kochen ohne Strom. © Pixabay I bieladesign
Erfahre über Möglichkeiten zum Kochen ohne Strom. © Pixabay I bieladesign

Wie du weißt, sind wir in unserem täglichen Leben sehr stark von elektrischem Strom abhängig. So auch beim Kochen. Ohne elektrischen Strom funktionieren weder der Elektro-Herd noch das Backrohr. Da der überwiegende Teil von uns keinen Holzofen mit Kochplatte oder einen Gas-Herd haben wird, brauchen wir für die Zeit eines Stromausfalls alternative Kochmöglichkeiten. Diese gehören aus unserer Sicht unbedingt zu einer guten Krisenvorsorge dazu. Was bringen dir die ganzen bevorrateten Lebensmittel, wenn du im Krisenfall keine Kochmöglichkeit hast?

Wir zeigen dir in diesem Artikel drei Alternativen, damit du auch einen längeren Stromausfall gut überstehst und täglich warme Mahlzeiten zu dir nehmen kannst.

Campingkocher: Das musst du wissen

Ein Campingkocher macht dich unabhängig vom Strom und muss aus unserer Sicht Teil deiner Krisenvorsorge sein. Achte beim Kauf eines Notfallkochers auf folgende Kriterien:

  • Einfache und sichere Anwendung
  • Gute Verarbeitungsqualität des Kochers
  • Einfache Versorgung und Lagerung der Brennstoffe

Wir empfehlen Gas- oder Spirituskocher. Diese Kocher sind in der Handhabung meist sehr einfach gehalten, die Versorgung mit Gas und Spiritus ist gegeben und man kann die Brennstoffe platzsparend zuhause lagern.

Wie immer, empfehlen wir, dass du die Geräte vorab in Ruhe ausprobierst. Auf diesem Weg bist du im Krisenfall bestens vorbereitet und musst dich nicht erst durch die Gebrauchsanleitung des Notfallkochers kämpfen. Womöglich stellst du in deinem Praxistest auch fest, dass noch etwas fehlt. Wenn du das erst im Krisenfall merkst, ist es zu spät…

Gaskocher: Der Klassiker

Campingkocher, die mit Gas betrieben werden, sind weit verbreitet. Die Leistung von Gaskochern ist im Vergleich zu Kochern mit anderen Brennstoffen sehr hoch und die Handhabung einfach. Beachte, dass du bei der Verwendung eines Gaskochers im Innenraum immer für ausreichend Frischluftzufuhr sorgst. Die Gaskartuschen lagerst du am besten an einem trockenen, kühlen und dunklen Ort. Und vor allem nicht in der Nähe von irgendwelchen Brandquellen.

Wir haben uns einige Gaskocher näher angesehen. Absolut empfehlenswert ist für uns der Gaskocher von Imex.*. Er besticht durch eine gute Qualität und ist simpel in der Anwendung. Praktisch finden wir die Piezozündung – dadurch wird die Flamme per Knopfdruck entfacht. Ein weiterer Pluspunkt ist, das im Lieferumfang auch gleich 16 Gaskartuschen enthalten sind. Mit einer Gaskartusche kannst du etwa eineinhalb Stunden auf Volllast kochen. Mit diesem Set bist du gut ausgerüstet.

⚡️Unsere Empfehlung: Der Gaskocher von Imex im Set mit 16 Gaskartuschen*⚡️

IMEX Gaskocher mit Koffer inclusive 16 Gaskartuschen

Spirituskocher: Kompakt und einfach

Im Vergleich zu einem Gaskocher ist der Wirkungsgrad eines Spirituskochers deutlich geringer. Dafür ist die Versorgung mit dem Brennstoff etwas einfacher als bei Gas. Spiritus bekommst du in jeder Drogerie oder auch im Supermarkt. Auch die Anwendung des Kochers ist einfach. Trotzdem musst du beim Nachfüllen von Spiritus während eines Kochvorgangs aufpassen. Hier musst du erst die Flamme auslöschen bevor du Spiritus nachfüllst, sonst entsteht eine Stichflamme und du kannst dich verbrennen.

Bei unseren Recherchen ist uns der Spirituskocher von Esbit* ins Auge gestochen. Die Verarbeitung ist top. Der Kocher kommt im Set mit zwei Kochtöpfen daher. Die Konstruktion ist sehr gut durchdacht und ineinander stapelbar. Somit kannst du diesen Kocher auch sehr platzsparend transportieren. Die Anwendung ist simpel – Spiritus in den Brenner einfüllen, anzünden und fertig. Zum Anzünden eignet sich aus unserer Sicht übrigens ein Feuerstahl* am besten. Mit dem Feuerzeug ist das etwas fummelig. Mit einer Füllung Spiritus kannst du bei voller Flamme etwa 30 Minuten kochen.

⚡️Kompakt und funktional: Der Spirituskocher von Esbit*⚡️

Esbit Spirituskochset, Töpfe aus Edelstahl, 985ML

Holzkohlegriller: Auch im Alltag eine Bereicherung

Hast Du ein Haus oder eine Wohnung mit Garten? Dann ist ein Holzkohlegriller eine gute Krisenvorsorge. Wir grillen das ganze Jahr über und lieben unseren Holzkohlegrill. Eine Investition in einen Holzkohlegriller bringt abseits von einer möglichen Notfallsituation zusätzliche Lebensqualität.

Auf dem Griller kannst du ohne elektrischen Strom Wasser erhitzen und somit Nudeln kochen, eingelagerte Konserven erwärmen, eine Eierspeise zubereiten oder die Reste aus der Gefriertruhe verkochen. Alles was du dazu brauchst ist neben einem Griller, ausreichend Holzkohle und Anzündmaterial*. Wir empfehlen mindestens 15 kg an hochwertiger Holzkohle* einzulagern.

Beachte beim Umgang mit der Kohle folgende Punkte, damit du lange damit auskommst:

  • Sei sparsam mit der Kohle
    Um eine gute Hitze zu bekommen, reicht meist weniger Kohle als man glaubt.
  • Verwende die Kohle ein zweites Mal
    Schließe den Griller nach dem Kochvorgang sofort, um das Feuer zu löschen. Dadurch kannst du die Kohle ein zweites Mal verwenden.
  • Benutze einen Anzündkamin
    Wir verwenden einen Anzündkamin* und haben damit sehr gute Erfahrungen. Die Kohlen glühen schön durch und erreichen eine hohe Hitze.

Sei dir bewusst, dass du mit einem Holzkohlegrill die Aufmerksamkeit deines Umfelds auf dich ziehst. Stell dir vor, es ist Tag sieben eines Blackouts und du startest deinen Griller im Garten während deine Nachbarn nichts mehr zu essen haben. Das ist eine ethische Frage und musst du für dich selbst beantworten, wie du mit solch einer Situation umgehen möchtest.

⚡️Der Weber Master Touch 57cm leistet uns hervorragende Dienste*⚡️

Weber 14501004 Grill, Master Touch 57cm - Holzkohle, 69x57x98 cm, schwarz

Unsere Empfehlungen zum Kochen ohne Strom

Wir haben dir drei Alternativen zum Kochen ohne Strom vorgestellt – einen Holzkohlegrill, einen Gas- und einen Spiritus-Campingkocher. Welcher eignet sich nun am besten für dich?

Wenn du einen Garten hast, raten wir dir dazu in einen Holzkohlegrill zu investieren. Alleine schon deswegen, weil du damit abseits von Krisen auch viel Freude damit haben kannst. Als Backup, falls du im Krisenfall mit dem Kochen weniger Aufsehen erregen möchtest oder du dein Zuhause verlassen musst, empfehlen wir den kompakten Esbit Spirituskocher.*

Lebst du in der Stadt und hast keine Möglichkeit Outdoor einen Griller zu verwenden, ist aus unserer Sicht ein Notfallkocher mit Gas die beste Wahl. Der Gaskocher von Imex* hat ausreichend Leistung und die Bevorratung mit Gaskartuschen ist einfach und platzsparend.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wenn du auf diese Links klickst und etwas kaufst, bekommen wir eine kleine Provision. Alle Affiliate-Links sind mit einem Sternchen (*) markiert. Danke, dass du unser Projekt unterstützt.
Andy

Andreas

Hallo, ich bin Andreas! Im Dezember 2020 bin ich Papa geworden. Seitdem hat sich Vieles für mich verändert. Krisenvorsorge ist mir für meine Familie wichtig. Hier auf unserem 👉 Blog teile ich mein Wissen zum Thema mit Euch. Mehr über uns erfährt Ihr 👉 hier.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.