Haustiere: Mit diesem Krisenfahrplan kommt ihr gut durchs Blackout

Was passiert mit unseren tierischen Mitbewohnern, wenn Strom und Infrastruktur sich längerfristig verabschieden? Lest, wie ihr für das Wohl Eurer Haustiere vorsorgen könnt.

Wie ergeht es unseren Haustieren im Krisenfall? Lest, wie Ihr vorsorgen könnt.
Wie ergeht es unseren Haustieren im Krisenfall? Lest, wie Ihr vorsorgen könnt.

Wusstest du, dass die beliebtesten Haustiere in Europa Katzen sind? Ok, zugegeben, ein wenig überraschender Fact. Hunde, Meerschweinchen, Kaninchen, Vögel oder Fische folgen dahinter. Wie ergeht es unseren kleinen Lieblingen im Falle eines Blackouts?

1. Plane vor wie bei einem Urlaub

Du hast hier schon gelesen, wie du am besten Vorräte für den Krisenfall für deine ganze Familie anlegst. Bei der Grundversorgung für deine Haustiere gilt die selbe Faustregel: Plane voraus, wie du es auch für einen zweiwöchigen Campingurlaub tun würdest, bzw. so, damit dein daheimgebliebenes Haustier versorgt werden kann.

Natürlich ist es wieder sehr individuell und von euren Gewohnheiten abhängig, welche Tiernahrung ihr einlagert. Schaut am besten auf euren Wocheneinkauf und verdoppelt ihn. Braucht euer Haustier spezielle Nahrungsergänzungen oder Medikamente? Besorgt diese nach dem selben Schema. Prüft, ob euch noch etwas abgeht für euren flauschigen Liebling und et voila, ein Großteil ist geschafft. Wichtig ist auch hier: Achtet auf die Haltbarkeitsdaten der Futtermittel.

Wir haben zum Beispiel zwei Zwergkaninchen zuhause, die bei uns im Haus leben. Wir möchten euch nun zur Inspiration erzählen, wie wir für diese vorsorgen.

2. Grundversorgung für Zwergkaninchen

Neben Heu (für uns 60 Gramm pro Tier und Tag) und Wasser (250 ml täglich) ist Grünfutter der Hauptbestandteil einer ausgewogenen Kaninchenmahlzeit . Das heißt, die Mümmler sollen hauptsächlich Gräser, Zweige (die meisten, ungiftigen, heimischen Bäume eignen sich) und Kräuter oder Blattgemüse schmausen. Pro Tag kalkulieren wir 60 Gramm Frischfutter pro Nase.

Unser Tipp: Im Krisenfall kannst du viele der Futtermittel im Freien sammeln. Wohnst du in einem Haus oder hast eine Wohnung mit Balkon kannst du beinahe ganzjährig Salat anbauen. Das funktioniert übrigens unkompliziert auch auf einer Fensterbank. Achte dabei auf die richtige Auswahl der Sorten:

  • Frühling, Sommer: Kopf-, Pflücksalate, Mangold
  • Herbst: Endivien, Zuckerhutsalat, Mangold
  • Winter: Asia-Salate, Feldsalat

Knollen oder anderes Gemüse sollte nur einen Bruchteil des Gesamtfutters von Kaninchen ausmachen (für uns 30 Gramm pro Tag und Fellnase). Kühl und dunkel gelagert, hält sich Wurzelgemüse übrigens rund drei Wochen auf Vorrat. Achtet bei eurem regelmäßigen Wocheneinkauf am besten darauf, dass ihr vorausschauend einkauft und eure Lager nie leer werden. In den Sommermonaten könnt ihr Möhren und Co. auch ganz leicht selbst anpflanzen. Obst und getreidefreies Trockenfutter sollten nur gelegentlich angeboten werden.

Unsere Vorratsliste für 14 Tage für zwei Tiere:

3. Spezielle Formen der Tierhaltung

Für einige Tierarten wird es im Fall eines Blackouts doppelt ungemütlich: Ihr Lebensraum ist von Strom abhängig. Zum Beispiel bei Fischen. Aquarien benötigen Pumpen, um die Wasserqualität oder Sauerstoffzufuhr aufrecht zu halten, oder mitunter sogar Heizungen. Bei Tieren, die in Terrarien gehalten werden, gibt es ähliche Themen zu bedenken. Überlege dir hier, wie du die Lebensqualität deiner tierischen Mitbewohner sicherstellen kannst, wie lange sie ohne diese spezielle Versorgung auskommen können, bzw. wie du diese kompensieren kannst.

Geflügel, Kühe, Schweine und Co. gelten zwar als Nutztiere, sollten allerdings auch nicht unerwähnt bleiben. In großen Stallungen ist viel automatisiert: Von der Wasserversorgung über das Lüften bis hin zu Melken, zum Beispiel bei Kühen. Bei tausenden Tieren ist die Workload für die Inhaber der Anlagen manuell schwer handelbar. Hier ist es deshalb ratsam, Notfallspläne zu erarbeiten, um vorbereitet zu sein.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wenn du auf diese Links klickst und etwas kaufst, bekommen wir eine kleine Provision. Alle Affiliate-Links sind mit einem Sternchen (*) markiert. Danke, dass du unser Projekt unterstützt.

Marina

Marina

Hi, ich bin Marina! Mit der Geburt unseres Sohnes im Dezember 2020 hat sich für mich so einiges verändert. Auch meine Einstellung zum Thema Krisenvorsorge - besonders für Familien. Hier auf unserem 👉 Blog teile ich mein Wissen mit Euch. Mehr über uns erfährt Ihr 👉 hier.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.